Julia

[REDAKTEURIN]

Sternzeichen: Fische

Meine Studienrichtungen: Komparatistik und Soziologie

Hier läuft man mir in Innsbruck am wahrscheinlichsten über den Weg: Bei mir oder wem anderen zu Hause, sonst am ehesten im Moustache

Mit diesem Denker würde ich gerne mal auf einen Kaffee gehen: Rudolf Wakonig

Das Buch, das mir die Augen geöffnet hat: „Versuch über die Müdigkeit“ – Peter Handke

Dieses Filmzitat könnte von mir sein: „Can you just hold on for a minute? – I’m on my hamburger phone“ – Juno

Eine Serie aus meiner Kindheit, die ich mir heute noch ansehe: Pinocchio

An diesem fiktiven Ort würde ich mich zuhause fühlen: Eric Forman’s Basement

Könnte ich für ein Ereignis in die Vergangenheit reisen, wäre das: In die Musikszene von Seattle in den frühen 1990ern

Musik, die ich in Dauerschleife höre: American Football, Bloc Party, Cake, Dr. Kurt Ostbahn, Elliott Smith, Florence and the Machine, Genetikk, Hilltop Hoods, Interpol, Jimmy Eat World, K.I.Z., Led Zeppelin, Mother’s Cake, NOFX, One Day as a Lion, Paramore, Queens of the Stone Age, Rage Against the Machine, Sonic Youth, Tool, The Used, Violent Femmes, Wilco, XTC, You Me at Six, ZSK … Der Soundtrack von „Shameless“, „Girls“ und „The Parent Trap“

Ein (reales) Land, das ich unbedingt noch besuchen muss: Island

Meine kulinarische Spezialität: Lasagne

Worauf ich niemals verzichten könnte: Produktive Melancholie (lacht ihr nur!)

Lieblingswort: Madman