OLGA ŞTEFAN: „The Concentration Camp Exhibition” – Vom Erinnern und Vergessen 

Seit 2003 gibt es das "Fellowship-Programm für Kunst und Theorie" im Künstlerhaus Büchsenhausen. Jedes Jahr werden von einer Jury neue Künstler:innen und Theoretiker:innen ausgewählt, um im künstlerischen Experimentierlabor mit ihren Werken einen Produktions- und Diskussionskontext zu generieren, in dem überregionale Kunst- und Gesellschaftsdiskurse mit lokalen Themen in Zusammenhang gebracht und reflektiert werden. Die diesjährigen Büchsenhausen-Fellows … OLGA ŞTEFAN: „The Concentration Camp Exhibition” – Vom Erinnern und Vergessen  weiterlesen

“Dark Blossom” – with FRIGGE FRI about the beauty behind filmmaking

“If you don't have a community in which to mirror yourself, then who are you?” – quoting the documentary film DARK BLOSSOM (2021) by danish film- and music video-director Frigge Fri. Tomorrow her film will be screened at DIAMETRALE – Filmfestival in Innsbruck. DARK BLOSSOM follows the story of a vulnerable teenage friendship, which leaves … “Dark Blossom” – with FRIGGE FRI about the beauty behind filmmaking weiterlesen

Descend to Tallinn (or: visiting MIGUEL LIANSÓ, getting to know DOUGLAS CANDANO)

In July 2020 I met Miguel Llansó. His film Jesus Shows you The Way to the Highway was one of the highlights at last year's DIAMETRALE - Filmfestival für Experimentelles und Komisches in Innsbruck. I had the pleasure of doing an interview with him (see HERE). Following that delightful virtual conversation, we kept in touch. Somewhere along the line, … Descend to Tallinn (or: visiting MIGUEL LIANSÓ, getting to know DOUGLAS CANDANO) weiterlesen

DIE FARBE DES GRANATAPFELS: lebende Bilder auf Leinwand – eine Empfehlung

Morgen wird im Rahmen der PREMIERENTAGE - Festival für zeitgenössische Kunst der Film Die Farbe des Granatapfels (Նռան գույնը / Nran Guyne) im Cinematograph Innsbruck gezeigt. Gedreht wurde der kunstvolle Farbfilm 1969 in der UdSSR vom Regisseur Sergei Parajanov. Wie es die unvergleichbare Schrift des Originaltitels andeutet, handelt es sich um eine armenische Produktion. Organisiert wird die Vorführung von der DIAMETRALE - … DIE FARBE DES GRANATAPFELS: lebende Bilder auf Leinwand – eine Empfehlung weiterlesen

Nachts sind die wilden Frauen los.

Über den Zeitraum von vier Nächten - vom 13.10 bis zum 16.10 - wurden zum Anlass der 3.  DIAMETRALE Nachtvisionen im Leokino vier Filme unter dem Motto MAD GRRRLS vorgeführt. Bei dem Format Nachtvisionen reanimiert die DIAMETRALE - organisiert vom Verein zur Förderung experimenteller und komischer FilmKunst gemeinsam mit dem Kulturkollektiv Contrapunkt – die Kultur der … Nachts sind die wilden Frauen los. weiterlesen

SPOMENIKS, out of context – Gedanken zum IFFI#30-Abschlussfilm

„Spomenik“, das ist das bosnisch-kroatisch-serbische Wort für „Monument“. Zahlreiche solcher, meist im brutalistischen Stil erbauten Monumente stehen auf dem Boden ex-jugoslawischer Länder, ein vermutlich noch größerer Teil davon wurde in den letzten Jahrzehnten, vor allem im Zuge der Jugoslawienkriege, gewaltsam zerstört oder beschädigt. Lange Zeit mehr oder weniger international unbeachtet sind die noch vorhandenen Bauwerke … SPOMENIKS, out of context – Gedanken zum IFFI#30-Abschlussfilm weiterlesen

Milo Rau über seinen vielschichtigen Film „Das neue Evangelium“ – beim IFFI#30

Zum 30. Mal jährt sich das Internationale Filmfestival Innsbruck heuer und wartet trotz mehrmaliger Verschiebungen aus bekannten Gründen mit einem Filmprogramm von höchster Qualität auf. Unsere Redakteurin Sarah Caliciotti hat sich im Zuge dessen mit dem Regisseur eines ganz besonderen Films unterhalten: Milo Rau, Filmemacher, Essayist und Autor, inszenierte nichts Geringeres als „Das neue Evangelium“. … Milo Rau über seinen vielschichtigen Film „Das neue Evangelium“ – beim IFFI#30 weiterlesen

Über COURAGE und zeitgenössische WYSCHYWANKA-Kunst

Von 13.-17. September findet das Politfilmfestival statt. Wir waren am Montag bei der Auftaktveranstaltung im Leokino-Cinematograph dabei, haben uns den Dokumentarfilm COURAGE von Aliaksei Paluyan (DE/BLR, 2021, 90min) über die Proteste in Belarus angesehen und dabei erfahren, welche Chancen künstlerischer Aktivismus in Hinblick auf politische Umbrüche birgt. Das Innsbrucker Politfilmfestival unter der Leitung von Bettina … Über COURAGE und zeitgenössische WYSCHYWANKA-Kunst weiterlesen

ERDE ESSEN – filmische Suche nach den kolumbianischen Wurzeln

Vorige Woche, am internationalen Sarajevo Filmfestival, präsentierte Laura Weissenberger ihr Kurzfilmdebut ERDE ESSEN (AUT, 2021, 25min). Wir sind auf den Film der 26 Jahre jungen Regisseurin aufmerksam geworden, weil er das medial präsente Thema Flucht und Migration in einen etwas anderen Kontext stellt, dennoch aber einen Bogen zu vielen individuellen Schicksalen spannt. Filmstill, ERDE ESSEN, … ERDE ESSEN – filmische Suche nach den kolumbianischen Wurzeln weiterlesen

Epigonia – Sinnlose Sinnsuche mit Insektenpuppe

Vom 14. bis zum 18. Juni 2021 findet im Leokino zum fünften Mal das experimentelle Filmfestival DIAMETRALE statt. Im Rahmen des Festivals feiert am Sonntag dem 18. Juni um 18:15 Uhr im Leokino der Film Epigonia von Peter Brandlmayr, Karl-Heinz Machat, Maurizio Nardo, Ekehardt Rainalter, ein Regiekollektiv aus Innsbruck, seine offizielle Premiere. Im Zoom Gespräch … Epigonia – Sinnlose Sinnsuche mit Insektenpuppe weiterlesen