Mein Ausflug nach Banovo brdo – mit dem neuen Roman von BARBI MARKOVIĆ

Die in Wien lebende Autorin Barbi Marković hat nach ihren Romanen Ausgehen und Superheldinnen ihr drittes Werk veröffentlicht: Die verschissene Zeit. Beim Stöbern durch das Veranstaltungsprogramm des Literaturhaus am Inn bin ich darauf gestoßen – und auf die angekündigte Lesung für den 16. November. Wissend, dass ich daran nicht teilnehmen kann, weil ich mich zu … Mein Ausflug nach Banovo brdo – mit dem neuen Roman von BARBI MARKOVIĆ weiterlesen

komPOST #9 [M. Sapina, A. Herkströter]

Fotografin Melanie Sapina hat uns für die neunte komPOST-Ausgabe ausdrucksstarke Bilder aus Bosnien eingesandt - wir haben sie mit einem Gedicht von Annabel Herkströter kombiniert: Backyard of Europe von Melanie Sapina, 2020 Ein Gefühl aus Papier von Annabel Herkströter, 2021 I Was ist die Persönlichkeit hinter den ausdrucksstarken Augenbrauen Verweste Plakate zeichnen lächerliche Fratzen Ich … komPOST #9 [M. Sapina, A. Herkströter] weiterlesen

[LITERATUR]Betrieb unter vier Augen: Im Gespräch mit MAGDALENA LEICHTER

Viele Studentinnen und Studenten der Vergleichenden Literaturwissenschaft kennen Sie bereits: Magdalena Leichter arbeitet als Universitätsassistentin für die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck. Mit komplex hat sie sich über das Schreiben, die Forschung sowie die Lehre unterhalten.  Was früher für Studentinnen und Studenten ganz normal war, ist heute etwas Besonderes. Denn der Gang zur Universität ist durch Covid-19 eine Seltenheit geworden. … [LITERATUR]Betrieb unter vier Augen: Im Gespräch mit MAGDALENA LEICHTER weiterlesen

Übersehene im Fokus: „sex work – lock down“ – ein Fotoprojekt

Im Kubus „Reich für die Insel“ eröffnete Helena Lea Manhartsberger, Foto- und Videojournalistin, am 3.11. ihre Fotoausstellung mit dem Titel „sex work - lock down“. Helenas Projekt fokussiert dabei das fotografische Festhalten von Sexarbeiter:innen, Betreiber:innen, Aktivist:innen, Kund:innen und allen, die sich in irgendeiner Form mit Sexarbeit beschäftigen. Zudem hat sie ein Buch herausgegeben, das ebenjenen Protagonist:innen in … Übersehene im Fokus: „sex work – lock down“ – ein Fotoprojekt weiterlesen

DIE FARBE DES GRANATAPFELS: lebende Bilder auf Leinwand – eine Empfehlung

Morgen wird im Rahmen der PREMIERENTAGE - Festival für zeitgenössische Kunst der Film Die Farbe des Granatapfels (Նռան գույնը / Nran Guyne) im Cinematograph Innsbruck gezeigt. Gedreht wurde der kunstvolle Farbfilm 1969 in der UdSSR vom Regisseur Sergei Parajanov. Wie es die unvergleichbare Schrift des Originaltitels andeutet, handelt es sich um eine armenische Produktion. Organisiert wird die Vorführung von der DIAMETRALE - … DIE FARBE DES GRANATAPFELS: lebende Bilder auf Leinwand – eine Empfehlung weiterlesen

Zu Forschungszwecken IN DEN BÖGEN – Ethnolog:innen berichten vom Feld

„Gemma Bögen“ – haben die meisten in Innsbruck wohl schon einmal gehört, wenn nicht selbst in den Raum geworfen, wenn zu späterer Stunde entschieden werden sollte, wo man denn das nächste Bier trinken oder noch tanzen gehen könne. Eher ungewöhnlich ist es allerdings, wenn dieser grammatikalisch nur halbkorrekte Ausdruck im Kontext einer Lehrveranstaltung an der … Zu Forschungszwecken IN DEN BÖGEN – Ethnolog:innen berichten vom Feld weiterlesen

Im Bademantel durch den Stadtpark: Ein Gespräch zu „Monat des Makaken“

Seit Anfang Oktober sorgt ein geheimnisvolles Konstrukt im Innsbrucker Rapoldipark für Aufmerksamkeit. In einem dem japanischen Onsen nachempfundenen Badehaus, geplant und gebaut von einer Gruppe Architekt:innen und interdisziplinären Künstler:innen, können sich bis zu fünf Personen einen Abend lang zwischen Spielplatz, Parkbänken und verwirrten Passant:innen im heißen Wasser aalen. Nicht nur zum Baden lädt das Projekt aber ein, … Im Bademantel durch den Stadtpark: Ein Gespräch zu „Monat des Makaken“ weiterlesen

komPOST #8 [J. Stojic, D. Zombronner]

Ausgabe komPOST #8 führt uns in abgründige Gedankenwelten mit skurrilen Kunstwerken von Dorothée Zombronner / TRASHISDADA und Poesie von Jovana Stojić (aus dem Serbischen ins Deutsche übersetzt von Stefanie Steiner). Mrak / Dunkelheit von Jovana Stojić, 2021 übers. von Stefanie Steiner Kraj mene rajsko kupatilo, A unutra senka i Gomila slepih miševaU kamenom kavezu Neben mir ein … komPOST #8 [J. Stojic, D. Zombronner] weiterlesen

Nachts sind die wilden Frauen los.

Über den Zeitraum von vier Nächten - vom 13.10 bis zum 16.10 - wurden zum Anlass der 3.  DIAMETRALE Nachtvisionen im Leokino vier Filme unter dem Motto MAD GRRRLS vorgeführt. Bei dem Format Nachtvisionen reanimiert die DIAMETRALE - organisiert vom Verein zur Förderung experimenteller und komischer FilmKunst gemeinsam mit dem Kulturkollektiv Contrapunkt – die Kultur der … Nachts sind die wilden Frauen los. weiterlesen

[LITERATUR]Betrieb unter vier Augen: Im Gespräch mit BORIS SCHÖN

Anfang September war er auf den Bildschirmen vieler Literaturfans zu sehen: Boris Schön moderierte die digitalen Sprachsalz-Lesungen von Hanno Millesi, Ned Beauman und Nicolas Mahler. Mit komplex hat der Eventmanager über seine Arbeit bei der Stadtbibliothek Innsbruck sowie die neuen Herausforderungen der Literaturvermittlung gesprochen. Geschäftiges Treiben herrscht auch an diesem Vormittag rund um den Innsbrucker … [LITERATUR]Betrieb unter vier Augen: Im Gespräch mit BORIS SCHÖN weiterlesen