AUS DEM UKRAINISCHEN: mit Claudia Dathe über „Märchen aus meinem Luftschutzkeller“ und Übersetzungspolitik

„Ich glaube, die wenigsten Autoren würden ihren Figuren gern im realen Leben begegnen. Man müsste dann umständlich erklären, was man sich dabei gedacht hat. Müsste Verantwortung übernehmen. Vielleicht ist das auch der Grund, warum Gott sich uns nicht zeigt. Er würde sich schämen für das, was wir durchmachen müssen…“ (Tschupa, S. 197) Oleksij Tschupa hat … AUS DEM UKRAINISCHEN: mit Claudia Dathe über „Märchen aus meinem Luftschutzkeller“ und Übersetzungspolitik weiterlesen

“we are not separated by the sea, we are connected by it” – thoughts on decolonialization with SHIRAZ BAYJOO

When visiting a historical museum, an archive or an art collection, did you ever question the power structures behind the exhibited objects? – Who is collecting and what is made visible? What kind of history is narrated? Which parts might be missing? Currently, the contemporary art exhibition Archives of Resistance and Repair is on view at Neue Galerie … “we are not separated by the sea, we are connected by it” – thoughts on decolonialization with SHIRAZ BAYJOO weiterlesen

Mit ANDI STECHER über Klangforschung auf der Alm und die Tücken hinter World Music

Ein schöner Aspekt der Weihnachtszeit: Es ist immer auch jene Zeit, in der viele Auslands-Tiroler:innen zumindest für ein paar Tage wieder in Tirol anzutreffen sind. So auch der Schlagzeuger und Komponist Andi Stecher. Für die Feiertage hat er sich auf den Weg von Berlin in seine Heimatstadt Innsbruck gemacht. Mitten im weihnachtlichen Trubel treffe ich … Mit ANDI STECHER über Klangforschung auf der Alm und die Tücken hinter World Music weiterlesen

komPASS | Descend to Tallinn (or: visiting MIGUEL LIANSÓ, getting to know DOUGLAS CANDANO)

In July 2020 I met Miguel Llansó. His film Jesus Shows you The Way to the Highway was one of the highlights at last year's DIAMETRALE - Filmfestival für Experimentelles und Komisches in Innsbruck. I had the pleasure of doing an interview with him (see HERE). Following that delightful virtual conversation, we kept in touch. Somewhere along the line, … komPASS | Descend to Tallinn (or: visiting MIGUEL LIANSÓ, getting to know DOUGLAS CANDANO) weiterlesen

komPASS | Ausflug nach Banovo brdo – mit dem neuen Roman von BARBI MARKOVIĆ

Die in Wien lebende Autorin Barbi Marković hat nach ihren Romanen Ausgehen und Superheldinnen ihr drittes Werk veröffentlicht: Die verschissene Zeit - zugleich Roman und Rollenspiel. Beim Stöbern durch das Veranstaltungsprogramm des Literaturhaus am Inn bin ich darauf gestoßen sowie auf die angekündigte Lesung für den 16. November. Wissend, dass ich daran nicht teilnehmen kann, … komPASS | Ausflug nach Banovo brdo – mit dem neuen Roman von BARBI MARKOVIĆ weiterlesen

Zu Forschungszwecken IN DEN BÖGEN – Ethnolog:innen berichten vom Feld

„Gemma Bögen“ – haben die meisten in Innsbruck wohl schon einmal gehört, wenn nicht selbst in den Raum geworfen, wenn zu späterer Stunde entschieden werden sollte, wo man denn das nächste Bier trinken oder noch tanzen gehen könne. Eher ungewöhnlich ist es allerdings, wenn dieser grammatikalisch nur halbkorrekte Ausdruck im Kontext einer Lehrveranstaltung an der … Zu Forschungszwecken IN DEN BÖGEN – Ethnolog:innen berichten vom Feld weiterlesen

komPASS | ERDE ESSEN – filmische Suche nach den kolumbianischen Wurzeln

Vorige Woche, am internationalen Sarajevo Filmfestival, präsentierte Laura Weissenberger ihr Kurzfilmdebut ERDE ESSEN (AUT, 2021, 25min). Wir sind auf den Film der 26 Jahre jungen Regisseurin aufmerksam geworden, weil er das medial präsente Thema Flucht und Migration in einen etwas anderen Kontext stellt, dennoch aber einen Bogen zu vielen individuellen Schicksalen spannt. Filmstill, ERDE ESSEN, … komPASS | ERDE ESSEN – filmische Suche nach den kolumbianischen Wurzeln weiterlesen

Herbergen der Unvernunft – Fotos und Gedanken zum TAG DER OFFENEN CLUBS

Vergangene Woche konnten im Zuge des TAGS DER OFFENEN CLUBS, initiiert durch die Innsbruck Club Commission, Nachtclubs und Bars in Innsbruck, die ihre Türen teils seit mehr als einem Jahr geschlossen halten müssen, unter den gängigen Sicherheitsvorkehrungen einen Nachmittag lang wieder besucht werden. Wir haben uns ins ungewisse Altbekannte aufgemacht und ein paar Eindrücke festgehalten. … Herbergen der Unvernunft – Fotos und Gedanken zum TAG DER OFFENEN CLUBS weiterlesen