TRAMatic Ride am Heart of Noise Festival

Bitte einsteigen – um zwei geht die Fahrt los – puh, hier drinnen ist es wirklich heiß. Das Heart of Noise verlegte gestern Samstag im Rahmen des TRAMatic Rides die Spielstätte vom Treibhaus in eine Straßenbahn der IVB. Die Tiroler KünstlerInnen Lissie Rettenwander und Brttrkllr aka Maurizio Nardo begleiteten den Ausflug ins Stubaital.

BRTTRKLLR

Mit der Klimaanlage begann auch die Fahrt und die Straßenbahn setzte sich langsam quietschend vom Leipzigerplatz aus in Bewegung. Doch bald stellte sich heraus, dass das Quietschen nicht von der Bahn kam, sondern der Beginn von Lissie Rettenwanders Performance war. Die gebürtige Kitzbühlerin ist Musikerin und Sänger und vor allem noch eines: Soundexperimentatorin. Was mit einem leisen Quietschen begann, verwandelte sich alsbald in bombastische Klänge und Rauschen, die die kleine vollgestopfte Bahn um einiges größer wirken ließen, als sie tatsächlich ist. Lissie Rettenwander machte sich unterschiedlichste Alltagsgegenständen zu nutzen, die man in einer gewöhnlichen Straßenbahn aber kaum findet: Besen und Staubwedel, kleine Glocken, die an das heimelige Läuten vor dem Weihnachtsbaum erinnern und Glockenspiele aus dem Kinderzimmer. Sogar große Kuhglocken untermauerten die Performance.  Bei Natters sang sie vom Edelweiß, dann ging die Fahrt mit erneutem Rauschen und Donnern vorbei an Hühnern und Pferden bis nach Kreith. Dort tauschte Lissie Rettenwander die Loopstation gegen einen Sitzplatz im Publikum und überlies Brttrkllr die Stage – aufgebaut in der Mitte der Bahn zwischen Sitzen und Haltegriffen. Dieser wünschte eine flashige Rückfahrt und schon setzte sich die Straßenbahn wieder in Richtung Innsbruck in Bewegung. Flashig ist kaum eine Bezeichnung für das, was folgte. Der erste Ton ließ die kleine Bahn bereits fast explodieren. Habe ich mich auf der Hinfahrt teilweise wie auf einem Höllentrip durch das schöne Innsbrucker Umland gefühlt, so war das die Rückkehr ins Licht. Auch Brttrkllr experimentierte mit verschiedenen Soundelementen und ließ immer wieder Geräusche einer alten Dampflock durch die Straßenbahn ertönen, was ihn selbst und das Publikum jedes Mal zum Lachen brachte. Er experimentierte außerdem auch mit der Straßenbahn und turnte während seiner Performance auf den Haltegriffen herum. Passagiere entgegenkommender Bahnen weckten ihre schlafenden Sitznachbarn, damit sie das Spektakel, das sich in der TRAMatischen Bahn des Heart of Noise ereignete, nicht verpassten.

TRAMatic Ride

Kurz bevor die Straßenbahn wieder an ihre Ausgangshaltestelle zurückgekehrte, gab es dann noch eine Überraschung: Brttrkllr feat Lissie Rettenwander. Ein improvisiertes Ende für eine außergewöhnliche Straßenbahnfahrt. Beeindruckt über das gerade Erlebte verließ ich mit den Anderen lächelnd das Transportmittel.

JB

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s